Category Archives: Archiv

Hier bewahren wir alle älteren wichtigen Informationen auf.

BATT 2012 – Dokumentationen

Hilfe! Mein Tauschring braucht eine Grundlage!
Organisationshilfen, Handbücher, Leitfäden, Aktionen, Unterstützung uvm. – Kurzpräsentation, Linksammlung Zusammenfassung von Klaus Reichenbach.
Alle Informationen finden Sie kompakt zusammengefasst mit entsprechenden Links zum direkten Klick in dieser PDF Datei:
Grundlagen_Hilfen
(Dieses Werk bzw. sein Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung 3.0 Deutschland Lizenz.)

Solidarische Ökonomie und Tauschringe
Bis dahin ist es eine Idee, eine Einführung ins Thema. Ich denke, es wäre an der Zeit, die Ökonomie weltweit neu auszurichten, weg von dem ständigen Schrei nach Wachstum und Gewinnmaximierung. Wohin das letztlich führt, zeigt der Tanz um den Euro gerade sehr deutlich. Solidarische Ökonomie wäre da ein wunderbares Gegengewicht und Tauschringe haben das per se in ihren Grundregeln schon eingebaut. Wie können wir das nutzen? Wollen wir es überhaupt? Und – Tauschringe sind möglicherweise der ideale Rettungsanker, wenn der Euro platzt. Im Kern hat jeder Tauschring die Grundlagen für ein solidarisches Wirtschaften angelegt. Gleicher Lohn für alle, bei rein zeitbasierten sogar gleicher Lohn bei “ungleicher” Qualifikation, keine Verzinsung von Guthaben, keine Zinsen für Kredite (Kontenüberziehung). Und trotzdem kann man damit auch noch solidarisch anderen Menschen helfen. Die niederländische Stiftung “Aktie Strohalm” z.B. hat ein System entwickelt, dass es erlaubt, Zeitguthaben in die dritte Welt zu transferieren und dort mit Tauscheinheiten Entwicklungshilfeprojekte zu stützen.
Klaus Reichenbach

Dateien zum Download:

Solidarische Oekonomie und Tauschsysteme_praesentation
PDF Präsentation mit Überblick zum Thema

Solidarische_Oekonomie_batt_2012_kr_text_lang
PDF Textdatei mit umfangreichen Informationen

Logo EQUAL Förderprogramm

Vielfalt, Chancengleichheit, Teilhabe

Dieses Projekt haben wir inklusive der Vorbereitung ab Mai bis Dezember 2007 durchgeführt. Es war damals Teil des großen Projektverbundes “OPEN PATHS – Neue Wege zur Integration behinderter Menschen”, der von dem Behindertenselbsthilfeverband Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. – ISL (www.isl-ev.de) getragen wurde.

Gemeinsam hatten wir mit weiteren 8 Trägern große Ziele:

  • Stärkung des ambulanten Sektors in der beruflichen Bildung für behinderte Jugendliche
  • Effektiverer Übergang behinderter Schülerinnen und Schüler in der Beruf, Aufbrechen von Schubladendenken, Vermeidung von Behinderteneinrichtungen, Ermöglichung eines existenzsichernden Einkommens
  • Aufklärung von Fachpersonal aus Schule, Berufsbildung, Verwaltung und Politik über zielführende Maßnahmen der beruflichen Teilhaben zur Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.
  • Schaffung von 40 Arbeitsplätzen für behinderte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während der Projektlaufzeit und darüber hinaus.
  • Starke Aktivitäten im Projekt, um die wichtigsten Projektergebnisse in nationale Strukturen einzubinden und damit langfristige Effekte zu erzielen.

Wir vom VzFbE haben damals die Chance gesehen, diese Ideen einerseits über die vielen regional tätigen Tauschringe zu verbreiten, andererseits waren wir sicher, dass auch die gesellschaftlichen Ansätze in der Tauschringen eine Bereicherung für dieses Gemeinschaftsprojekt sind.
Deshalb haben wir dann auch das Bundestreffen 2007 als Tagung ausgerichtet und im Rahmen unseres Projekts “Vielfalt, Chancengleichheit, Teilhabe” in der Heinrich-Schütz-Schule in Kassel durchgeführt. Wir fanden, das schon der Titel sehr viel über die Tauschringe aussagte.

Nachfolgend ein Kurzbericht zu unserem Projekt, der einen kleinen Einblick in die Arbeit gibt:
Die geplante Tagung wurde ab 1.7. 2007 von Ehrenamtlichen aus Trägerverein und der AG Tauschringe im Dialog (http://ag-tr-dialog.carookee.de/) inhaltlich und organisatorisch vorbereitet und durchgeführt.
Die intensive Vorbereitung der Schwerpunktreferate fand in einem 3-tägigen Workshop der ehrenamtlichen ReferentInnen Anfang September 07 statt. Über Mailinglisten, per Post und Diskussionsforum der AG wurden zentrale Themen vorab beworben. Die Tagung selbst wurde mit der Open Space Methode durchgeführt.
Die Workshops zu den Schwerpunkt-Themen und die ergänzend im Themenpark angebotenen Kleingruppen (Alternatives Pflegeprojekt Vorarlberg, Integration von MigrantInnen – Beispiel aus Nürnberg) waren alle gut besucht. Für alle TeilnehmerInnen gab es bei Anmeldung ein Informationspaket zum EQUAL Programm und der EP.

Die anwesenden TN diskutierten die Informationen und Anregungen zum Übergang Schule/Beruf kontrovers, aber vor allem die Informationen zur Einbeziehung von SchülerInnen durch ein Referat aus England, der EP OPEN PATHS und über einen Schülertauschring in Ingolstadt (16-jährige Referentin) wurden als wertvolle Anregungen mit nach Hause genommen. Die angedachte weiterführende Vernetzung von Tauschringen, auch bis in andere EU Mitgliedsstaaten, wurde zwar diskutiert, konnte auf der Tagung und auch später nur begrenzt in Süddeutschland umgesetzt werden. Alle Workshops wurden protokolliert, die Ergebnisse im Webforum http://ag-tr-dialog.carookee.de/in Dateiform zum download verfügbar gemacht.